Die Entdeckung der in der Aloe-Pflanze schlummernden Wirkstoffe

brachte dem Menschen ungeahnte Möglichkeiten

zur Schönheitspflege und Gesundheitsvorsorge.

«Zurück zur Natur» – die Menschen unserer Zeit erinnern sich wieder vermehrt an die natürlichen Kur- und Pflegemittel aus der Pflanzenwelt. Deutlich erkennt man heute Grenzen synthetischer Produkte, speziell bei einer Langzeit-Anwendung oder bei ihrer Applikation auf empfindliche Organe wie z.B. die menschliche Haut.

Umfangreiche Studien sowie die bis 6000-jährige praktische Erfahrung belegen, dass die Aloe (Gel und Saft) unschätzbare Eigenschaften aufweist. Die Entdeckung der in der Aloe-Pflanze schlummernden Wirkstoffe brachte dem Menschen ungeahnte Möglichkeiten zur Schönheitspflege und Gesundheitsvorsorge. Seit ihrer Wiederentdeckung vor einigen Jahren zählen zahlreiche Produkte im Lebensmittelsektor und in der Kosmetik mit Aloe-Bestandteilen – nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch bei uns – zu den effektivsten Mitteln.

Von den über 300 Aloe-Arten, die auf der Welt vorkommen, sind besonders die Aloe Vera und Aloe Ferox für die Nahrungsmittel- und Kosmetikbranche wertvoll. Aloe Vera-Pflanzen stammen heute meist aus Plantagenanbau, wogegen die Aloe Ferox in der Regel nur wildwachsend vorkommt und nicht gezielt kultiviert wird. Dies führt dazu, dass die Wirkstoffe dieser Pflanze hochwertiger sind und in höherer Konzentration vorliegen. Die Aloe Ferox Pflanzen weisen rund dreimal mehr Acemannan und die doppelte Anzahl Aminosäuren auf.

In den Kosmetika dienen die Aloe-Bestandteile primär der Feuchtigkeitszufuhr: Aloe ist ein Feuchtigkeitsspender par excellence. Zudem zeichnet sich das Pflanzen-Gel durch beruhigende, glättende und irritationsmildernde Eigenschaften aus. Bestandteile der Aloe-Pflanze sind dafür besorgt, dass die Haut leichter kosmetische Stoffe aufnehmen kann.

Preisliste und Bestellung